2020: Ostern ohne geliebte Rituale – aber nicht in Forstinning!

Einsam ist`s! So ganz ohne bzw. weitgehend ohne soziale Kontakte, ohne den geliebten  Capuccino in der Zeitschmiede, dem Sonntagsessen beim Wirt, den Treffen mit den Enkeln und …..

Die Liste mit den ungewohnten Einschränkungen wird beim Nachdenken immer länger. Die Laune nicht besser, obwohl es einem schon bewusst ist, in welch komfortabler Situation wir „Landeier“ uns derzeit befinden.

Da tut es einfach gut, dass es sich der „harte Kern“ von „Gartlern“, allen voran Elisabeth Hupfauer mit ihrem Mann und Agnes Hitzelsberger mit Familie nicht nehmen ließen, wie jedes Jahr das Osternest und den Osterbrunnen vor dem Rathaus zu gestalten. Zwei wunderschöne  „Hingucker“, die uns daran erinnern, dass Ostern nicht nur Schokoladeeier, Brunch, Ausflüge etc bedeutet, sondern „Auferstehung“ in christlicher aber auch weltlicher Sicht. Ein neuer Start, ein weiterer Anlauf für Veränderungen, Zeit manches zu verbessern.

Ich möchte im Namen der Vorstandschaft Elisabeth und Agnes mit ihren Familien ganz herzlich danken, dass sie die optischen Zeichen für das Osterfest, trotz schwieriger Umstände, auch dieses Jahr  so liebevoll und dekorativ gestaltet haben.

Ein frohes Osterfest und bleibt gesund, bis wir uns wieder zum Feiern sehen können.

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Aktuelles

Letzte Aktivitäten : Frühlingsbepflanzung und Probesitzen auf der neuen Bank vor der Sparkasse

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn erneuerte Norbert Anderl die Ruhebank am Beet vor dem Blumengeschäft.
Danach befreiten Marianne Polz und Schorsch Werner die Beete vor der Sparkasse und dem Blumengeschäft von den Spuren des Winters und Schorsch schnitt die Baumhaseln.
Nun konnte die attraktive Arbeit der Frühlingsbepflanzung am 12.03.20 erledigt werden. Bei strahlendem Sonnenschein und über 10 Grad, war die Arbeit bald getan und das „Probesitzen“ mit einem kleinen Ratsch auf der neuen Bank an den Beeten war ein „Muss“. Allerdings war uns nicht ganz klar, ob die 2 Wahlplakate an den Baumhaseln die Beete aufwerten sollten oder umgekehrt.

Vielen Dank an dieser Stelle an Kathi Hundschell für die Beschaffung der tollen Frühblüher, Norbert Anderl für die neue Bank, Schorsch Werner für Einkauf und Transport der Erde, Marianne Polz für die Organisation der Helfer und das Pflanzteam.

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Aktuelles

Markenzeichen: bunte Gummistiefel – Sabrina Nitsche erzählt von der Entstehung des „Querbeet-Gartens“

Über 80 Besucher, so viel wie noch nie, konnte der 1. Vorstand des Gartenbauvereins Forstinning, Georg Werner, am 02.März2020 im Mehrzweckraum des Sportheims begrüßen.
Gründe hierfür waren sicherlich nicht die Neuwahlen des kompletten Vorstands oder die Tätigkeitsberichte von Vorstand und Kassierin, obwohl diese allen Besuchern nur eine zufriedene, entspannte Miene ins Gesicht zaubern konnten. Der „Hauptact“ des Abends war Sabrina Nitsche, bekannt aus ihrer Sendung des B3 „Querbeet“.

 

 

 

 

 

 

 

Erkannt wurde unsere Referentin zweifelsfrei sofort von allen: bunte Gummistiefel, grüne Gärtnerkluft, sympathische, unkomplizierte Erscheinung.

Mehr als das Äußere beeindruckte sie aber mit ihrem Referat über naturnahe, unkomplizierte Gartengestaltung – wie es auch für B3 Zuschauer in der Entstehung und Pflege des Querbeetgartens umgesetzt wurde. Engagiert und lebendig vorgetragen, unterstützt durch eine tolle Powerpoint Präsentation, die Zuhörer genossen offensichtlich jede Minute ihres Vortrags. Mich beeindruckte vor allem die gewisse Nonchalance wie sie die verschiedenen Pole: geplante Vielfalt oder Natürlichkeit, Anstrengung oder Genuss, Spontanität oder Planung im Querbeetgarten umsetzen konnte. Auch die kleinen Tipps zur „geplanten Faulheit“ wie das Einfrieren von Tomaten zur Samengewinnung oder das Häckseln von Brennnesseln mit dem Rasenmäher, regen bestimmt eine Menge der Zuhörer zum Nachmachen und Ausprobieren an. Sehr schön und hilfreich empfand ich auch die Infoblätter mit Pflanzvorschlägen. Bestimmt gebe ich die Meinung der Zuhörer wieder, wenn ich sage, so einen gewinnbringenden Vortrag zur JV wünschen wir uns nächstes Jahr wieder.

Nochmals vielen Dank an Sabrina Nitsche!

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Aktuelles, Veranstaltungen

Es weihnachtet sehr!

Pünktlich zu Beginn des Advents waren wieder die „Heinzelfrauen“ des Gartenbauvereins unterwegs um mit einem sehr festlich gestalteten Adventskranz auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Auch das Wetter steuerte passend dazu noch ein paar Schneeflocken bei.

Zum Ende des Garten – und Kalenderjahres 2019 möchten wir allen Gartlern und ihren Angehörigen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest wünschen, nochmals  „danke“ den vielen fleißigen Helfern sagen, ohne deren Einsatz die Projekte, Feste, Informations- und Ausflugsfahrten nicht möglich gewesen wären.

 

 

Es fülle sich dein Heim mit Glück,

Dein Herz mit Liebe,

Deine Tage mit Freude,

an Weihnachten und das ganze Jahr.

(unbekannter Verfasser)

 

Für die gesamte Vorstandschaft

Gabriela Heckenstaller

Veröffentlicht unter Veranstaltungen

Gelungener Abschluss des Gartenjahres 2019 – das Kesselfleischessen

Wer viel arbeitet, muss gut essen und soll Erfolge richtig feiern!

Gearbeitet hatten die Mitglieder des Gartenbauvereins ganz sicher das gesamte Jahr, was die wunderschönen Bilder von Claudia Ostermaiers Diashow belegten. Und feiern können die Gartler auch!! Vorher ließ aber unser Werner Schorsch das Gartenjahr Revue passieren. Viel Arbeit gab es dieses Jahr: die Erneuerung der Beete vor der Sparkasse, die mit Hilfe der Gemeinde „aufgehübscht“ wurden, das Anlegen von Blühstreifen im Ort, die fachmännische Hilfe beim Bau von Insektenhotels, die Pflanzentauschbörse, die Gestaltung der Altäre zu Fronleichnam, die Organisation der informativen Vorträge und nicht zuletzt die Ausflüge, die man ruhig „fachliche Exkursionen“ nennen kann. Aber wie immer halfen bei jedem „Event“ alle zusammen und erarbeiteten so erfolgreiche Projekte.

Vielen Dank an alle, die bei diesen Aktivitäten Freizeit für die Allgemeinheit geopfert haben.

Gut essen konnten alle Gäste beim Kesselfleisch vom Röckenschuss. Dass von der großzügig geplanten Menge an Fleisch, Kraut und Pfälzern fast nichts übrig blieb, spricht für die Qualität und den Geschmack der Speisen.

Und feiern konnten die etwa 100 Gäste auch eine Menge. Vor allem feierten sie die Ministrantengruppe, die einen „bambi“ für das Bauen von Insektenhotels bekamen. Aber auch die Familien, deren Gärten ausgezeichnet wurden. Das Ortsbild lebt von diesen Privatgärten!!!! Und natürlich hätten noch viel mehr Gartler eine Auszeichnung verdient gehabt.

Deshalb freuen wir uns auch schon alle auf den März 2020, wenn wir uns über den Gartenzaun darüber unterhalten, was alles im Garten wachsen und blühen soll.

Bis dahin gemütliche Abende, eine stressfreie Adventszeit, frohe Weihnachten, ein gutes Neues Jahr und, und, und…….

Veröffentlicht unter Veranstaltungen

Wir gratulieren den Ministranten zum „Bambi“

An der  72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) beteiligten sich auch die Forstinninger Ministranten. Sie säten Anfang Mai im Pfarrgarten und beim Pfarrheim Blühstreifen an und bauten Insektenhotels.
Die 72-Stunden-Aktion wurde heuer ist mit dem Bambi „Unsere Zukunft“ ausgezeichnet. Mit ihrem Einsatz gäben die Kinder und Jugendlichen ein positives Beispiel für alle, hieß es in der Laudatio bei der Gala am 21.11.19. Der BDKJ schrieb auf Twitter an die Teilnehmer der Aktion gerichtet: „Das hier ist euer Preis, der Preis für euer Engagement, für eure Arbeit, für eure Projekte!“ Und weiter: „Euch schickt wirklich der Himmel!“

Für die Blühstreifen und die Insektenhotels gab es gestern auch vom Gartenbauverein
eine Urkunde. Zu diesen Auszeichnungen gratulieren wir den Ministranten ganz herzlich.
Wir freuen uns auch, dass wir die Jugendlichen bei ihrer Aktion mit Rat und Tat unterstützen durften.

Veröffentlicht unter Aktivitäten, Aktuelles